Carpaccio von der Cedri

on

Carpaccio von der Cedri. Namen hat die Frucht mehr als genug! Zedrate, medischer Apfel, Zedernfrucht oder Zitronatzitrone. Auf den ersten Eindruck scheint es eine etwas größer geratene Zitrone zu sein, die bis zu 25 cm lang und 4 Kg schwer sein kann. Schneidet man sie allerdings an, sieht man dass ihr Fruchtfleischanteil sehr gering ist. Anders als bei einer normalen Zitrone, verwertet man bei der Cedri vorallem den weißen Anteil der Frucht und die Zeste. Denn das Fruchtfleisch ist sehr bitter. Ursprünglich aus Südostasien kommend wird sie nun überwiegend in Kalabrien, Sizilien und Marokko angebaut. Alles in allem ist sie die Ideale Grundlage für ein schnelles und einfaches Sommergericht.

Carpaccio von der Cedri mit Garnelen
Carpaccio von der Cedri mit Garnelen

Zutaten:

1                 Cedri
1                 Zitrone
3-4            Garnelen
100g         Rucola
50g            Radicchio
Olivenöl
Zitronensaft
Salz
Pfeffer

Bewaffnet mit einer Flasche Olivenöl und einem sehr scharfen Messer kann es dann auch schon losgehen:

  1. Die Cedri heiß waschen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Anschließend auf einen Teller legen und mit reichlich Olivenöl begießen. Die Zitrone eine Stunde marinieren lassen und dann gut Salzen und Pfeffern.
  2. Der Radicchio wird gewaschen und in feine Streifen geschnitten.
  3. In einer heißen Pfanne werden die Garnelen am besten in der Schale angebraten.
  4. Auf den Cedri Scheiben wird anschließend der Rucola, der Radicchio und die Garnelen angerichtet.
  5. Mit einem guten Schuss Olivenöl, etwas Zitronensaft und Salz wird das Ganze abschließend garniert.

Ein traumhaftes Gericht, welches am besten zu einem lauen Sommerabend passt. Dazu ein gutes Glas Wein, wie zum Beispiel ein Lugana und das Carpaccio von der Cedri wird perfekt abgerundet. Viel Spaß beim Nachkochen.

Tipps:

  • Wem der Radicchio zu bitter ist, der kann ihn etwas länger in Wasser einweichen. Dadurch verliert er seine Bitterstoffe.
  • Wen du mit dem Messer nicht so sicher bist kannst du das Carpaccio von der Cedri auch mit einem Hobel dünn schneiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.