Osso Buco

on

Osso Bucco ist ein traditionelles, italienisches Schmorgericht, welches übersetzt „Knochen mit Loch“ bedeutet. Das kommt von der darin verwendeten Beinscheibe, bei der ein Knochen gefüllt mit Knochenmark verwendet wird. Normalerweise wird es mit Kalbsbeinscheiben also mit Rindern, jünger als 7 Monaten zubereitet. Bei mir wurde allerdings Rinderbeinfleisch, also älter als 1 Jahr verwendet. Klassischerweise wird zu dem Osso Buco Risotto a la Milanese serviert.

Osso Buco - ein Italienischer Klassiker
Osso Buco – ein Italienischer Klassiker

Zutaten:

Ossobucco:

ca. 1kg               Rinderbeinscheiben
200g                   Möhren
200g                   Zwiebeln
300g                   Sellerie
200g                  Tomaten
2                           Knoblauchzehen
2                           Lorbeerblätter
300ml               Fond
100ml               Weißwein
100ml               Wermut
etwas                Mehl, Salz, Pfeffer, Öl und Butter

Gremolata:

1                          Zitrone
1/2 Bund       Petersilie
1                         Knoblauchzehe
etwas              Oilvenöl, Salz

 

Als besondere Zutat gilt noch Liebe, sowie Zeit und dann kann es auch schon losgehen:

  1. Die Möhren, Zwiebeln und der Sellerie werden in möglichst gleichgroße, kleine Würfelchen geschnitten.
  2. Das Fleisch wird am Fett eingeschnitten, damit es sich beim Braten nicht verzieht. Anschließend wird es gesalzen, gepfeffert und in Mehl gewendet. Wenn das überschüssige Mehl abgeklopft ist, kommt es mit ein bisschen Olivenöl und Butter in einen heißen Bräter.
  3. Sobald das Fleisch von beiden Seiten angebraten ist, nimmst du es aus dem Bräter. Nun kommen die Möhren, Zwiebeln, Sellerie und der Knoblauch in den Topf und werden angebraten. Anschließen wird das Gemüse mit dem Wermut abgelöscht.
  4. Nach dem Ablöschen kommt der Weißwein, der Fond, die Tomaten und der Lorbeer hinzu.
  5.  Dannach wird das Ganze kurz aufgekocht, dann das Fleisch hingegeben und mit geschlossenem Deckel für ca. 1 1/2 Stunden bei 160 Grad in den Ofen gegeben.
  6. Für die Gremolata hackst du den Knoblauch und die Petersilie klein und reibst die Schale einer Zitrone fein ab. Anschließend vermengst du die Paste mit etwas Olivenöl und Salz.
  7. Gemeinsam mit der Soße wird das Fleisch auf einem Teller angerichtet und die Gremolata darüber gestreut.

Saftiges Fleisch mit knalliger Frische der Zitrone und der Petersilie! Dazu gutes Risotto a la Milanese, einen leckeren Weißwein und das Osso Buco ist mehr als gourmetastisch! Das schönste daran ist das der Duft des Gerichts, welcher während seiner Zeit im Ofen die ganze Wohnung flutet, Vorfreude ist also garantiert!

 

Tipps:

  • Als Fond kannst du entweder Rinder, Kalbs, Hühner oder Gemüse verwenden, je nachdem welches Fleisch du verwendet, hier gilt selbstgemacht ist immer besser als gekauft!
  • Wenn du über den kleingehackten Knoblauch etwas Salz gibt und dann mit dem Messer auf dem Schneidebrett „verstreicht“ ergibt sich ein sehr feines Knoblauchpüree! Aber Achtung, das Messer leidet unter dieser Methode!
  • Beim Wein gilt: „Always cook with the wine you drink!“
  • Und wenn du gerade keinen Weißwein offen hast kannst du auch Rotwein verwenden!

Empfehlung für Fond und Topf:

Leckeren Bio-Fond bei Amazon kaufen.*
Le Creuset bei Amazon kaufen.*

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.