Rosmarin Focaccia

on
Während die französische Küche eindeutig die Haute Cuisine ist fühle ich mich in der italienischen viel mehr zu Hause. Denn was hier angesagt ist, ist eindeutig Comfort Food. Schnell, einfach und wahnsinnig lecker. Was Italiener lieben sind Pizza, Pasta oder auch Focaccia. Mehl, dreckige Hände, lange kneten und ein unglaublicher Duft in der Küche. Wie man genau Focaccia, wundervolles Italienische Brot herstellt, das schauen wir uns heute an.
Knuspriges und fluffiges, leckeres italienisches Focaccia
Knuspriges und fluffiges, leckeres italienisches Focaccia

Zutaten:

450g              405er Weizenmehl
100g              00er Mehl
350ml            Wasser
1/2                 Hefewürfel
4                    Zweige Rosmarin
2                    Zweige Thymian
2EL                Brotkrumen
Olivenöl
Salz

Wenn kein 00er Mehl zur Hand ist, kann man auch nur das 405er hernehmen. Wenn man keinen Rosmarin oder Thymian mag oder zur Hand hat, kann man hier seiner Fantasie freien Lauf lassen: Tomaten, Oliven, Pancetta oder Bärlauch sind hier nur einige Beispiele. Aber nun erst mal ran an den Teig:
  1. Das Mehl wird zusammengefügt, auf die Arbeitsplatte geschüttet und mit etwas Salz gewürzt, dann bildet man einen Vulkankrater und gibt das Wasser mit der Hefe in diesen.
  2. Vorsichtig wird das Mehl in das Wasser eingearbeitet, bis ein Teig entsteht. Dieser wird nun ca. 15 Minuten geknetet und dabei immer wieder mit dem Handballen möglichst lang gezogen, beziehungsweise gestreckt wird. Hat man einen schönen glatten Teig welcher gerade nicht mehr klebt, muss dieser für eine Stunde in einer Schüssel gehen.
  3. In der Zwischenzeit gibt man in eine etwas höhere Backform Olivenöl und die Brotkrumen. Der Rosmarin und Thymian wird ein einem Mörser mit Salz und Olivenöl zu einer Art Pesto verarbeitet. Nach der Stunde Gehzeit gibt man den Teig in die Backform und drückt mit seinen Fingerspitzen das Pesto in den Teig, um die Typische Focaccia Form zu erhalten.
  4. In der Form lässt man das ganze dann ein zweites mal eine Stunde lang gehen und heizt in der Zwischenzeit den Backofen auf 220 Grad vor.
  5. Ist der Teig erneut aufgegangen wird das Focaccia für 20-25 Minuten gebacken.
Fertig ist die luftige Italienische Spezialität mit der unglaublich aromatischen Kruste. Am besten genießt man das Brot warm bis lauwarm.
Knuspriges und fluffiges, leckeres italienisches Focaccia
Knuspriges und fluffiges, leckeres italienisches Focaccia

Tipp:

  • Beid der Hefe ist etwas Vorsicht geboten, denn ist das Wasser zu kalt, beginnt sie nur langsam ihre Arbeit zu tun, allerdings ist es ihr ab 40 Grad zu heiß und die Hefepilze sterben.
  • Mit einer Küchenmaschine kann es je nach Knethacken sein, dass nicht das gewünschte Ergebnis erreicht wird, da das Strecken des Teiges fehlt.

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.