Strozzapreti Pasta – Radicchio Haselnüsse Gorgonzola

on

Wer mich auf Instagram schon eine Zeit begleitet der kennt mich schon ein wenig. Beflügelt durch einen inneren Spieltrieb, wird auch mal zu später Stunde Pasta geformt und anschließend gekocht. Was ich da im ersten Moment fabriziert hatte, wusste ich nicht wirklich. Im Nachgang habe ich erfahren, dass ich Strozzapreti Pasta gebastelt habe. Der Teig dazu war nicht wie ich ihn sonst mache mit Ei, sondern nur mit Semola Mehl und Wasser. Das Geniale daran? Der Teig einmal gemacht, hält er sich im Kühlschrank über Tage hinweg und immer wenn man Lust hat Pasta selbst zu machen, kann man sofort loslegen. Doch bevor ihr loslegt, erst mal mehr zu dem Teller unter uns, dessen Hauptakteure Radicchio, Goronzola und Haselnüsse sind.

Strozzapreti Pasta mit Radiccio gerösteten Haselnüssen und Gorgonzola
Strozzapreti Pasta mit Radicchio gerösteten Haselnüssen und Gorgonzola

Zutaten:

1                           Radicchio
140g                  Gorgonzola
50g                     Haselnüsse
1                          Knoblauchzehe
20g                     Butter
100g                  Strozzapreti Pasta
Thymian
Oregano
Salz
Zucker

Das Rezept:

Liegt erst einmal Alles vor einem ist das Rezept absolut kein Hexenwerk, das Ergebnis allerdings, sehr sehr lecker!

  1. Zuerst wird der Radicchio gewaschen und anschließend in kleine Streifen geschnitten.
  2. Die Haselnüsse kommen in einen Mörser und werden relativ klein gemörsert, allerdings nicht zu Pulver verarbeitet.
  3. Während man die Haselnüsse in einer Pfanne anröstet, wird der Knoblauch klein geschnitten.
  4. Sind die Nüsse dann leicht angeröstet, kommt mit einem Stück Butter auch der Knoblauch sowie der Radicchio gemeinsam mit Thymian, Oregano und Salz hinzu.
  5. In der Zwischenzeit kochst du die Pasta  und würfelst den Gorgonzola klein.
  6. Sind die Strozzapreti Pasta fertig, kommen sie mit einem guten Schöpfer Pastawasser in die Pfanne mit der Sauce und werden noch einmal kurz durch geschwenkt.
  7. Der Radiccio kann unter Umständen etwas bitter sein, was allerdings durch abschmecken mit Zucker ausgeglichen werden kann. Sobald das passiert ist kannst du angerichten.

Wer will kann sich ein paar Haselnüsse nach dem Rösten beiseite legen und sie dann später wieder über den angerichteten Teller bröseln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.